Fischzucht & Landwirtschaft

Defensito verhindert, dass fliegende Beutetiere in Zukunft Ihren Ertrag mindern!

Die Fisch- und Landwirtschaft ist ein wichtiger volkswirtschaftlicher Sektor in Deutschland. Dabei haben die Fisch- und Landwirte immer mehr mit den Folgen des Klimawandels zu kämpfen. Zudem bringt der eigentlich positive Wandel der Konsumgewohnheiten hin zu Lebensmitteln in Bioqualität neue Herausforderungen beim Schutz von Saat und Gewächs gegen Insekten und Vögel mit sich. Aber auch unabhängig von einer Produktion in Ökoqualität sind Land- und Fischwirtschaft vor Beutetieren aus der Luft zu schützen. Die Thematik soll nachfolgend kurz an zwei Beispielen beschrieben werden:

Herausforderungen in der Fischzucht

Auch in der Binnenfischzucht bedrohen Beutetiere wie Kormorane, Reiher, Gänsesäger oder Fischotter die Zuchtbestände. Die Beutevögel bedienen sich dabei in Karpfenteichen, Fischzuchtbecken, Fischweihern, Aquakulturen sowie Behälteranlagen für Forellen oder sonstige Fische. Das führt teilweise zu erheblichen Schäden und Ertragsausfällen. So geben einige Bundesländer verheerende Schadzahlen für die Aufzucht von Karpfen in den letzten Aufzuchtjahren von im Mittel 87%, 65% und 36% an.

Als Folge dessen wurden auf Ebene der Bundesländer Regelungen zum Schutz von Fischbeständen getroffen. Da bisher keine alternativen Abwehrmechanismen existierten, wurden nach Angaben der obersten Fischereibehörden zur Abwehr erheblicher fischereiwirtschaftlicher Schäden durch Kormorane in der Jagdsaison 2015 alleine 15 000 eigentlich geschützte Beutevögel abgeschossen. Zudem wird in den letzten Jahren insbesondere aus Süddeutschland von zunehmenden Fischverlusten durch Gänsesäger und Fischotter berichtet.

Defensitos-System hält Beutetiere aus der Luft wie Kormorane, Reiher, Fischotter effektiv und effizient von der Binnenfischzucht fern. Zudem ist die Lösung als tierschutzgerecht anerkannt und erfüllt alle Voraussetzungen für Fördermaßnahmen der öffentlichen Hand.

Herausforderungen im Weinanbau

Reife Weintrauben gelten als beliebte Nahrungsquelle von Vögeln wie Amseln, Drosseln, Staren oder Spatzen. Diese Vögel machen sie entweder alleine oder aber auch in großen Schwärmen von Vögeln über einen Weinberg her. Die von den Vögeln angepickten Trauben sind nicht oder nur noch eingeschränkt für die Weiterverarbeitung zu Saft und Wein nutzbar. Da eine direkte Bekämpfung mit chemischen Mittel oder Vergrämungsmitteln nicht erlaubt ist, kommt nur eine mechanische und passive Abwehrmethode in Frage.

Hierbei liefert Defensito in Zusammenarbeit mit einem Stahlbauer effektive Lösungen, um Vögel aus den Weinbergen fern zu halten. Es ist zu erwähnen, dass die Lösung einmalig angebracht wird und dann über Jahre genutzt werden kann. Dabei werden nicht die einzelnen Reben wie bei Netzen direkt eingehüllt, sondern der gesamte Weinberg oder größere Teile davon. Es wird empfohlen, vor allem in städtischen oder Stadt nahen Gebieten die Lösung bereits frühzeitig, d.h. bevor die Reben als potenzielle Nahrungsquelle von Vögeln entdeckt wurden, zu installieren.

Herausforderungen in der Landwirtschaft

Landwirte haben in den letzten Jahren vermehrt mit Beutevögeln zu kämpfen, die erhebliche Schäden bei der Kultivierung ihres Bodens anrichten. So beschreibt ein Bericht des ZDF aus dem Jahr 2017 eindrucksvoll, welche verschiedenen Maßnahmen (z.B. Beutevögel-Attrappen, akustische Signale, Klatschen, Wüstenbussarde, Drohnen) Landwirte zum Schutz ihrer Gewächse (hier Blaubeeren) letztendlich erfolglos einsetzen und nach einer effektiven Lösung suchen.

Wie auch im vorgenannten Beispiel der Weinreben kann Defensito eine passive aber sehr effektive Lösung für Landwirte zum Schutz ihrer Gewächse anbieten.


Mehr über unsere Lösung

 

Noch Fragen? Wir sind für Sie da!

089 716 719 111

Unser Service-Center erreichen Sie
montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr.

E-Mail schreiben

Für alle Anfragen benutzen Sie bitte 
unser Kontaktformular.