Öffentliche Einrichtungen

Schützen Sie sich vor Eindringlingen aus der Luft, egal ob vor Vögeln oder Drohnen!

Die öffentliche Verwaltung soll alle Aufgaben unterstützen, an deren Erfüllung die Gemeinschaft aller Bürger ein gesteigertes Interesse hat. Dabei ist es unerheblich, ob die öffentliche Hand diese Aufgaben durch eigene Behörden erbringt. Genauso kann sie Privatunternehmen beauftragen oder privaten Initiativen unterstützen. Wichtig ist aber u.a., dass sie zum Wohle ihrer Bürger eine größtmögliche Sicherheit im Land garantiert, einen reibungslosen Nah- und Fernverkehr organisiert und die staatseigenen Bauwerke dauerhaft unterhält. So ist die öffentliche Hand auch für eine effektive Abwehr von Gefahren von Mensch und Eigentum durch Eindringlinge aus der Luft verantwortlich. Nachfolgend werden einige Beispiele genannt, die zeigen, dass eine effektive Vogel- und Drohnenabwehr auch für die öffentliche Hand unerlässlich ist.

Schutz von Hallen und Bahnhöfen

Große, hohe Hallen und Bahnhöfe mit Metallverstrebungen unter den Dächern, mit Simsen oder Flachdächer sind attraktive Orte für Vögel und Tauben im Speziellen. Diese Orte werden zudem stark von Menschen frequentiert und es wird dort Essen gekauft, gelagert und konsumiert. Die einfache Nahrungsversorgung sowie geschützte Brut-, Nist- und Zufluchtsbedingungen wissen die Vögel zu schätzen. Der Betreiber dieser Objekte hingegen muss alle nötigen Anstrengungen unternehmen, um aus Hygiene- und Gesundheitsgründen, einen Vogelbefall zu verhindern.

Schutz von Gefängnissen

Das Ziel eines Gefängnisses ist die meist vorübergehende Inhaftierung von verurteilten Straftätern. Während ihres Aufenthaltes sollen die Insassen nur beschränkt am Warenaustausch mit der Außenwelt teilnehmen. Seit jeher spielt daher der Schmuggel von Waren über die Gefängnispforte durch Besucher und Transportunternehmer eine große Rolle. Diese kann die Verwaltung aber durch geeignete Kontrollen in den Griff bekommen. Parallel wurden Gefängnismauern besser gegen das einfache Überwerfen von Schmuggelgut geschützt. Das erklärt, dass seit einigen Jahren der Schmuggel von Waffen, Drogen und Handys / Smartphones „durch die Luft“ immer stärker zunimmt. Kostengünstige Drohnen dienen dabei als Transportgerät. Sie stellen eine ernstzunehmende Bedrohung für jede Gefängnisverwaltung dar. Defensitos Drohnenabwehrlösung erlaubt die vollständige Sicherung des Luftraumes über einem Gefängnis und kann den Schmuggel aus der Luft wirksam unterbinden.

Schutz von Regierungsgebäuden

Große Gebäude haben in der Regel gemein, dass sie viele Simse, Einbuchtungen, Balkone, Fassadenverzierungen, etc. aufweisen, die gerne von Vögeln zum Nisten und Brüten genutzt werden. Gleichzeitig sind diese Gebäude aus einem Industriespionagegesichtspunkt interessant, wenn Firmen oder Regierungen geheime Dokumente, Prototypen oder Ähnliches dort verwahren. Kameradrohnen könnten geheime Informationen von außen sammeln.

Defensitos integriertes Vogel- und Drohnenabwehrsystem sichert Gebäude tierschutzgerecht und genehmigungsfrei vor ungebetenen Eindringlingen aus der Luft.

Schutz von militärischen Einrichtungen

Militär- und Sperranlagen weltweit gehören zu den am besten geschützten Objekten und Freiflächen. Dabei soll verhindert werden, dass einerseits mit Kameras ausgestattete Drohnen die Camps ausspionieren. Andererseits soll die Gefahr aus der Luft mittels kleinerer Bomben, die an Spielzeugdrohnen hängen, reduziert werden.

Defensitos Drohnenabwehr hält Drohnen fern von militärischen Einrichtungen und reduziert die Auswirkungen einer Bombenexplosion. Bomben werden durch den Aufprall auf dem Defensito System bereits in der Luft gezündet und richten somit geringeren Schaden als am Boden an.

Schutz von Brücken und Staudämmen

Brücken und Staudämme sind meist sehr hohe und an großen Teilen nur schwer zugängliche Bauwerke. Diesen Umstand wissen auch Vögel zu schätzen und lassen sich gerne in Vorsprüngen, Einbuchtungen, Querverstrebungen, etc. nieder. Die Konsequenz sind oftmals stark toxisch verschmutzte Objekte. Diese müssen in unregelmäßigen Abständen von großen Mengen von Vogelkot befreit werden, da langfristig der Kot die Stabilität der Bauwerke gefährdet.

Was würde mehr Sinn machen, als Brücken und Staudämme effektiv und dauerhaft gegen die Bedrohung der Vogelkotverschmutzung zu schützen. Mit Defensitos Lösung erfolgt dies vollkommen tierschutzgerecht.

Noch Fragen? Wir sind für Sie da!

089 716 719 111

Unser Service-Center erreichen Sie
montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr.

E-Mail schreiben

Für alle Anfragen benutzen Sie bitte 
unser Kontaktformular.